Ach... - daher weht der Wind!

Ja - bin ich denn ein Chamäleon???

Eigentlich sollte es in diesem Newsletter ja um ein ganz anderes Thema gehen - aber DAS, was wir gestern beim "Erlebnistag AURA-Fotografie" mit Christian Schmidt erlebt haben, war echt voll toll! Und zumindest mich hat's die ganze Nacht noch umgetrieben!

Christian kenne ich schon seit einigen Jahren von der Messe Energetika, auf der ich regelmäßig zum Thema "Zahlenmystik / Tarot" meine Vorträge und Beratungen anbiete und wo auch Christian mit seiner AURA-Fotografie präsent ist. Natürlich tauscht man sich unter Kollegen auch mal aus und irgendwann habe ich dann auch mal ein AURA-Foto machen lassen. Das dazugehörige Beratungsgespräch hatte mich schon damals sehr fasziniert, denn ich wäre im Leben nie drauf gekommen, was so ein Bild für eine Aussagekraft haben kann über den aktuellen Seelen- und Bewusstseinszustand...

 

Da ich in meinen letzten Seminaren und Ausbildungen vermehrt auf dieses Thema angesprochen wurde, war dann ganz schnell die Idee da, mit Christian zusammen einen Erlebnistag zu veranstalten. Denn auch hier ist's so wie überall im Leben: AURA-Fotografie ist eben nicht gleich AURA-Fotografie - und es braucht (aus meiner Sicht...) hier jemanden, der achtsam und wertschätzend mit dem Werkzeug an sich und vor allem natürlich auch mit den Menschen, die er damit beglückt, umzugehen weiß.

 

*****
Wie immer bei meinen Seminaren fing's gestern total spaßig an und es kamen lustige Fragen auf wie "Sieht man auf dem AURA-Foto denn auch, wenn ich jetzt noch ein Stück Schokolade esse?" und ähnliches. Allerdings: Als es dann wirklich losging, hatten wohl alle ein bisschen das Hösle voll - vor lauter Erwartung, was sich denn da nun zeigen mag. 
 

Mich selbst nehme ich da übrigens keinesweg aus, denn ich hatte mir für mich etwas ganz Besonderes ausgedacht: Ich wollte ein Bild VORHER und ein Bild NACHHER...

Das Bild VORHER sollte ein "ganz normales" sein - so, wie es an diesem Erlebnistag von allen gemacht wurde. Das Bild NACHHER war für mich ein Experiment: Was passiert eigentlich mit meiner AURA, wenn ich meine innere Kraft aktiviere? So - wie ich es tue, bevor ich eine Zahlenschau, ein Coaching oder eine Heilsitzung durchführe?

Das war das Bild VORHER:


Rot steht für Kraft, Power, Leidenschaft - allerdings auch für Stress (den ich "bewusst" gar nicht empfunden habe...) / Orange für Lebensfreude, Optimismus, Leichtigkeit, aber auch eine gewisse Anspannung (die war in dem Moment definitiv da...) / Gelb repräsentiert zum einen Klarheit, allerdings auch meinen Perfektionismus, der mir schon so manches Mal nicht immer im positiven Sinne "ein Ei gelegt" hat...

Was ich "zwischendurch" getan habe?

 

Ich habe mich nach dem ersten Foto draußen vor dem Waldhäusle auf die Wiese gesetzt, habe meine Hände auf mein Herz gelegt und ganz bewusst in meine Verbindung mit Mutter Erde hineingespürt, ich habe den Wind in meinen Haaren gespürt und tief unsere gute Schwarzwaldluft eingeatmet. Die Sonne schien mir direkt ins Gesicht und ich habe mir vorgestellt, sie ist universelles Licht, das jetzt in meinen Körper und in meine Seele fließt. Im Hintergrund hörte ich Wasser plätschern und habe mich so richtig tief verbunden gefühlt mit den 4 Elementen.

Dann habe ich um die Aktivierung meiner keltischen und schamanischen Heilkraft gebeten (die ich "irgendwie" einfach in mir spüre) - und die Gefühle und Emotionen von "damals" waren so stark, präsent und wirklich, dass mir vor (Be-)Rührung echt die Tränen kamen...


Als nächstes habe ich meine "Urschwingung" aktiviert, mit der ich in diese Welt gestartet bin (also mein Geburtsdatum...) - und nachdem ich das vielen von euch bereits bekannte Kraftgebet gebetet hatte, bin ich wieder zurück ins Waldhäusle marschiert zur zweiten Fotoaufnahme...

Das Ergebnis:

Das ist das Bild NACHHER:

Grün: Heilung, Harmonie, Wachstum / Mut / Türkis: Starkes Wahrnehmungsvermögen, Feingefühl / Blau: Ruhe, Urvertrauen / Indigo: Intuitives Handeln und Fühlen

Das ist doch der Hammer, oder?

Zwischen Foto 1 und Foto 2 liegen ungefähr 20 Minuten...
- so schnell sind wir also in der Lage, unser Bewusstsein auf eine andere Ebene zu beamen!


Falls du dich jetzt fragst, ob ich womöglich besondere Kräfte habe:
Es gibt tatsächlich nicht wenige, die mir in der Tat etwas in dieser Art bescheinigen. ICH persönlich allerdings bin felsenfest überzeugt davon, dass jeder Mensch (!) eine ganz besondere und völlig individuelle Kraft in sich trägt, die es "nur" zu entdecken und dann auch noch zu aktivieren gilt.

Also auch DU!

 

Falls du dich (vielleicht endlich?) auf die Socken machen möchtest, um genau diese Kraft in dir zu entdecken - dann solltest du dich unbedingt bei mir melden. Denn "eigentlich" brauchen wir nur eines zu tun:
Deine spezielle Kraft und Stärke, die dir vielleicht noch gar nicht wirklich bewusst ist, auszugraben und zu aktivieren...

Kannst du nicht glauben? 
Einen Versuch ist's wert, oder?

 

Ich schenke dir ein Erstgespräch (Dauer: ca. 15 Minuten), bei dem wir herausfinden können, was im Moment für dich wichtig ist...

Themen im Mai:
1. Sinnreiche Geschichte

2. Neuigkeiten
3. Termine im Mai

4. Einfach zum Reinhören

5. Spruch des Monats

1. Sinnreiche Geschichte

Ich bin, was ich bin...

 

In einem prächtigen Garten vertrockneten mitten im Frühling die Blätter, an den Büschen welkten die Blüten, noch bevor sie richtig zu blühen begannen - und die Blumen lagen geknickt auf der Erde.

Fassungslos befragte der Gärtner die Eiche, was los sei - und sie antwortete ihm, sie wolle nicht mehr leben, weil sie keine Trauben tragen könne. Als er zum Weinstock ging, schüttelte der traurig seine kahlen Äste und flüsterte, er müsse sterben, weil er nicht so groß wie eine Zypresse werden könne. Und die Zypresse lag in den letzten Zügen, weil sie nicht blühen und duften konnte wie eine Rose. Die Rose hingegen wollte nicht länger leben, weil die Schönheit ihrer Blüte nur so kurz anhielt. 

Schließlich sah der Gärtner eine kleine Pflanze mitten auf der Wiese, die sich im Wind wiegte und blühte und so frisch wie immer wirkte.

"Wie kommt es, dass du als Einzige blühst?", fragte der Gärtner das Gänseblümchen.

"Ich sehe und höre, worüber Rose und Weinstock, Eiche und Zypresse klagen - und doch begreife ich sie nicht. Da ich ohnehin nichts anderes sein kann als das, was ich bin, genieße ich es voll und ganz, ein Gänseblümchen zu sein."

2. Neuigkeiten

Nach ein paar technischen Schwierigkeiten geht es ab Mai wieder weiter mit den Webinaren: Im Mai findet endlich wieder eine Vollmond-Meditation statt und neue Webinar-Themen stehen bereits in den Startlöchern! Zu den Terminen erhältst du in Kürze eine separate eMail...

3. Termine im Mai

Vollmond-Meditation

Webinar bei Sofengo

(also ganz bequem bei dir zuhause)

 

Mittwoch, 10. Mai 2017
20:30 - 21:30 Uhr

Energetika

Die alternative Gesundheitmesse

Haus Voitsberg

Voitsbergstraße 1, I - 39040 Vahr-Brixen

(Südtirol)

 

18. - 21. Mai 2017

Mallorca Insel-Auszeit

Finca Son Duri

Porto Cristo / Mallorca

 

26. Mai - 3. Juni 2017

Die Termine im Mai und Oktober sind mittlerweile ausgebucht - falls du daran Interesse hast, auch einmal dabei zu sein: 

Die Mandelblüten-Auszeit findet im nächsten Jahr im Februar statt 

- die genauen Termine für 2018 werden in Kürze festgelegt.

5. Einfach zum Reinhören und Entspannen...

5. Spruch des Monats

 

Du kannst deine Seele nicht sehen,
du kannst den Wind nicht sehen

und du kannst deine Gedanken nicht sehen...

Doch deine Seele kannst du erkennen,
wenn du ihr deine Aufmerksamkeit schenkst;
du kannst den Wind auf deiner Haut
und in deinen Haaren spüren -
und du kannst mit deinen Gedanken
deine ganze Welt ändern...


(Isolde)

Ich wünsch dir von ganzem Herzen einen tollen Mai!