Montag, 2. Januar

 

 

9. Rauhnacht

 

September

 

September / Der Eremit

 

Alles, was sich in dieser Rauhnacht zeigt, kann dir Impulse und / oder Hinweise für den September geben.

 

Die 9 steht für die "tätige Weisheit" und für Transformation auf höchster Ebene.

Auf der Tarotkarte siehst du den Eremit, der durch viel Arbeit an sich selbst zu Weisheit gelangt ist. In seiner linken Hand trägt er den goldenen Stab der Kraft, der ihm Halt und Sicherheit gibt und in der rechten Hand eine Laterne, die ihm hilft, seinen Weg zu finden - aber auch anderen den Weg zu weisen.

 

Die 9 ist die höchste der einstelligen Zahlen und trägt sämtliche Potenziale der Zahlen 1 - 8 in sich. Somit bringt sie dir unendlich viele Chancen, in deine Kraft zu kommen, zu dir selbst zu stehen und deine vielleicht schon lange laufenden "Projekte" (wie auch immer diese aussehen mögen...) positiv abzuschließen. Allerdings - und das möchte ich an dieser Stelle nicht verschweigen - trägt die 9 auch die Herausforderungen der Zahlen 1 - 8 in sich, so dass es sich für dich manchmal auch ziemlich mühsam anfühlen kann, sich all dem zu stellen, was da so auf dich zukommt.


Je mehr du jedoch bereit bist, dich zu positionieren (also deinen Erkenntnissen zu folgen, sie zu deiner Wahrheit zu machen und auch danach zu handeln und zu leben), umso größer sind deine Chancen! Auch wenn's sich manchmal ein zugegebenermaßen ein bisschen zäh anfühlt: Die 9 bringt dir auch die Kraft und die Weisheit, das alles zu meistern. Je gelassener und vertrauensvoller du deinen Lebensweg gehst, desto leuchtender und deutlicher wird dir das Licht des Eremiten die Richtung zeigen.

Ja, so ist's nun mal mit uns:

Nur zu gerne hadern wir mit unserer Vergangenheit - machen uns Vorwürfe, dass wir dieses und jenes hätten anders machen können und sollen. Dass alles gaaaanz anders gekommen wäre, wenn... und überhaupt!
 

Einer meiner flappsigen Wahlsprüche ist ja: 

"Hätte, wenn und aber - alles nur Gelaber..."

 

Es nützt nämlich gar nichts, wenn du ständig darüber sinnierst, was du anders hättest machen können - denn es ist nun mal nicht mehr zu ändern: 

Was vorbei ist, ist vorbei!

Vor allem:
Nichts geschieht "zufällig"
- und so wird es seinen Grund gehabt haben, warum
es genau so war, wie's war... - und eben nicht anders!

 

Nimm dir vor, ab heute mehr Gelassenheit in deinen Alltag zu integrieren. Solange du nämlich noch deine Kraft verplemperst für etwas, was du sowieso nicht (mehr...) ändern kannst, verbrauchst du jede Menge Energie - ohne dass sich im Nachhinein auch nur die kleinste Kleinigkeit verändern wird.

Genauso macht es wenig Sinn, alles genau planen zu wollen - denn meist kommt es sowieso anders, als man (frau) denkt. Auch hier geht viel Energie verloren oder noch schlimmer: Je genauer und detaillierter du planst, umso mehr verpasst du spontane Möglichkeiten und blockierst "zufällige" Gelegenheiten!

Das heutige Lied ist ein ganz wichtiger Bestandteil meiner Seminare und:
ICH LIEBE ES!

Ich liebe es mit jedem Mal, wo ich es höre, mehr und mehr und noch mehr!
Es hat mich persönlich viele Male getragen und immer wieder aufgerichtet. Den Songtext gibt's drum dieses Mal "frei Haus" dazu...

Songtext

 

Wenn der Tag einfach nicht enden will und dir selbst nur die Nacht übrigbleibt, wenn du dir sicher bist, genug von diesem Leben zu haben - halte durch! Lass dich nicht gehen - denn jeder weint und jeder leidet manchmal.

 

Manchmal läuft irgendwie alles falsch.
Drum lass uns jetzt einfach zusammen singen.

 

Wenn selbst am Tag die Sonne nicht mehr scheint, halte durch!

Wenn du dich so fühlst, als würde dir alles entgleiten, halte durch!

Wenn du denkst, du hättest nun wirklich genug vom Leben, halte durch!

 

Denn auch wenn jeder von uns manchmal leidet:
Suche Trost bei deinen Freunden und wirf jetzt nicht das Handtuch.
Und wenn du dich von allen im Stich gelassen fühlst,
von allen allein gelassen, glaub mir:
 

Du bist nicht allein!

Dein Leben entfaltet sich ganz von allein...
- je gelassener du deinen Lebensweg gehst!

 

Auch wenn du in der Vergangenheit viele Umwege gemacht hast und dir das Leben manchmal so richtig weg getan hat - das Leben ist nun mal so, wie es ist!

 

Sei dir jedoch immer sicher:

Du bist behütet und beschützt - und du bist nicht allein!

Ich wünsche dir von ganzem Herzen einen gelassenen Tag!