Mittwoch, 4. Januar

 

 

11. Rauhnacht

 

November

 

November / Die Gerechtigkeit

 

Alles, was sich in dieser Rauhnacht zeigt, kann dir Impulse und / oder Hinweise für den November geben.

Die
11 steht für Inspiration, Intuition und Spiritualität, Sensitivität, mediale Fähigkeiten und einen großen Idealismus.
 Die Aufgabe, die uns die 11 stellt ist es, die Verbindung von Herz und Verstand zu finden und unserer inneren Führung zu vertrauen.

 

Auf der Tarotkarte siehst du "Justizia", die ein Schwert und eine Waagschale in den Händen hält. Sie bringt dir die Botschaft: Je nachdem, wie du dich verhältst, wirst du vom Leben belohnt oder "gewarnt" - je ehrlicher und gerechter du zu dir selbst bist, umso mehr wirst du auch im Außen ausgleichende Gerechtigkeit erfahren.

 

Die 11 steht in enger Verbindung mit der 2 (1 + 1 = 2), die du aus der 2. Rauhnacht bereits kennst - also der Hohepriesterin. Hier erhältst du also gleich den doppelten Hinweis auf deine intuitiven Kräfte und deine Spiritualität. Wo die Hohepriesterin sich jedoch eher nach innen richtet, macht dich die 11 auf deine Verbindung zur geistigen Welt aufmerksam und fordert dich auf, den Weisungen deiner göttlichen (oder universellen - wie auch immer du das für dich nennen magst...) Führung zu folgen.

Für heute habe ich die Karte Vision für uns gezogen.
Und wieder passt sie wunderbar zur heutigen Rauhnacht.

Eine Vision ist sozusagen "ein Traum hoch zehn" - etwas, was dich ganz tief drinnen anspricht, deine Leidenschaft weckt, dich interessiert und motiviert und wo du ganz große Begeisterung spürst.

 

Heute solltest du dir überlegen, was du in diesem Jahr gerne verwirklichen möchtest. Vielleicht hast du schon oft Pläne geschmiedet, hast große Visionen davon gehabt (bzw. du hast sie hoffentlich noch...). was du "irgendwann mal" tun willst - aber dir hat bisher die Inspiration gefehlt, wie du das in die Wirklichkeit bringen sollst? 

 

Oder ganz anders: Dir fehlt schon mal überhaupt die Idee... - die Vision / Inspiration, was du noch tun möchtest, was dir wirklich wichtig ist und wo dein Weg dich noch hinführen soll?

 

Oder du steckst in einer Situation, für die du keine Lösung siehst.

 

Oder du lebst / arbeitest in einem Umfeld, in dem du dich nicht mehr wohlfühlst, willst was verändern - und dir fällt absolut keine Lösung ein?

 

Tja - so manches Mal fehlt einem wirklich der Durchblick, der Plan - und mit Sicherheit vor allem oftmals auch der Mut!

Was ist Inspiration überhaupt?


Das  lateinische Wort Inspiration bedeutet "Eingebung, Erleuchtung, schöpferischer Einfall". Inspiration ist der Impuls, der neue Ideen hervorbringt. Man könnte sagen, sie ist der der Funke, der schlussendlich ein großes Feuer in dir entfachen kann - wenn du's denn zulässt... 

Und wieder ist's so, dass du Inspiration nicht einfach "machen" kannst - im Gegenteil: Wenn du in großer Erwartungshaltung bist und dich so richtig anstrengst, passiert nämlich meistens gar nichts. Und doch ist sie "eigentlich" immer da - die Inspiration! Meistens zeigt sie sich allerdings erst dann, wenn du überhaupt nicht mit ihr rechnest - dann übrigens nicht selten mit voller Wucht und womöglich schießen dir auf einmal tausend Ideen durch den Kopf.

 

Also: Machen kannst du sie nicht -

auf die Sprünge helfen und gezielt nach ihr suchen allerdings schon...

 

Denk einfach mal kurz an dein Auto!
Die alten Zündkerzen sind ausgetauscht und dein Auto ist vollgetankt - doch wenn der zündende Funke fehlt, passiert erst mal gar nichts...

 

Das Nachdenken darüber, ob und wie das alles überhaupt funktionieren "müssen können soll..." - bringt absolut gar nichts, denn dann beschäftigst du dich meistens nur mit dunklen Vorahnungen, Ängsten und Befürchtungen, von denen du ziemlich sicher davon ausgehen kannst, dass sie keine - aber auch wirklich absolut gar keine Berechtigung haben...

 

Um mit meinen Worten zu sprechen:

"Mit unnützem Hin- und Herdenken versuchst du nur,

die Luft in zwei Hälften zu schneiden!"

 

Mach dir bewusst: 

Im günstigsten Fall ist alles möglich
- und im dümmsten Fall passiert einfach nichts und es bleibt, wie's war!
Und daran stirbst du nicht...

 

Wenn du dich ganz klar dafür entschieden hastdazu zu stehen, wer du bist und was du willst - dir also im Klaren über dich selbst bist - dann brauchst du dich wirklich nur noch "inspirieren" zu lassen und es werden sich Möglichkeiten finden, von denen du vorher nicht einmal den Funken einer Ahnung gehabt hast. Und auch wenn's zwischendurch mal holprig wird, du vielleicht auch mal in das ein oder andere Loch fällst ooooder es auch mal richtig scheppert im Karton:

 

Wenn du deine VISION gefunden hast, wird dich nichts und niemand davon abhalten können, deinen Weg unbeirrt weiterzugehen...

Julia Engelmann...

Ich hoffe, du hast dir die Zeit genommen, das Video von Julia Engelmann anzuschauen? Welche Geschichten möchtest du später erzählen?

Wie lange willst du noch warten, deine Visionen Wirklichkeit werden zu lassen?

Ich wünsch dir von Herzen den Mut, deine Visionen in die Wirklichkeit zu bringen!